Stockrosen und ein Madeleines-Rezept {Souvenirs}

Ich geb’s zu: Über Regentage mitten im Sommer habe ich mich wohl lange nicht mehr so gefreut wie in diesem Jahr.

Nach der langen Trockenheit im Juni konnten die Pflanzen im Garten in den letzten zehn Tagen einmal ordentlich durchatmen und dringend benötigtes Wasser von oben schöpfen, derweil ich mein erhitztes Gärtnerinnengemüt um willkommene zehn bis 15 Grad (geschätzt) heruntergekühlt habe. Das tat wohl uns allen irgendwie gut …

„Stockrosen und ein Madeleines-Rezept {Souvenirs}“ weiterlesen

Knusper, knusper Knäuschen {Laubenhausmädchen verreist}

Stellt Euch vor, Ihr hättet ein Hobby? Nicht irgendein Hobby, klar. Häuser sammeln! – Ja, richtig. Echte Häuser: historische Holzhäuser. Sammeln. Ihr würdet sie kaufen, wo auch immer Ihr eines auftreiben könntet, ganz in der Nähe Eurer Stadt oder im weiteren Umkreis. Transport wird organisiert. Ihr würdet diese Häuser restaurieren und (als ob das nicht an sich alles schon verrückt genug wäre!) mit viel Liebe und einem unglaublichen Blick für jedes Detail einrichten. Mit Antiquitäten aus der Zeit und Möbeln, die Ihr in Eurer eigenen Werkstatt selbst gebaut hättet. Aus geschichtlichem Interesse – und aus Spaß.

„Knusper, knusper Knäuschen {Laubenhausmädchen verreist}“ weiterlesen

Verliebt in: Pisa. {Laubenhausmädchen verreist}

Italien, Leute. Italien! Ihr wißt. Das Laubenhausmädchen war verreist. Drei Wochen sollen wir nun schon wieder zu Hause sein, sagt der Kalender. Mein Kopf fragt – war’s  nicht erst gestern? In Gedanken bin ich noch da, in der Toskana, und habe noch den Duft der Zypressen in der Nase, erinnere mich an das gute Essen, den Wein, an unser Leben im Dorf…

Und weil’s mir dort so sehr (sehr, sehr!) gefallen hat, möchte ich Euch heute mitnehmen auf einen kleinen Spaziergang durch Pisa. – Wir sind ja nicht nur im Dorf geblieben (der Freund und ich), wir haben uns auch vieles angeguckt, sind mit dem Auto hierhin gefahren und dorthin. Über Pisa stand im Reiseführer zu lesen, daß die Stadt wohl nicht viel zu bieten habe. Nur die Piazza dei Miracoli, die sollte natürlich jeder Toskanareisende gesehen haben. Hm ja, naja! – Das hat mich gleich für die Stadt eingenommen: Laubenhausmädchen war Team Pisa. Klar! Und neugierig geworden.

„Verliebt in: Pisa. {Laubenhausmädchen verreist}“ weiterlesen